Ich will, dass jede Frau erfolgreich ist*

* gemäß ihrer eigenen Definition von Erfolg

Das ist meine Vision!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Erfolgreiche Frauen verändern die Welt...

Als junges Mädchen wäre mir nie in den Sinn gekommen, dass Frauen und Männer im Leben nicht das Gleiche erreichen können. Meine Mutter war erfolgreich als Professorin und Prorektorin an der Fachhochschule tätig und auch meine Oma war immer berufstätig. Meine Eltern gingen beide arbeiten, das war ganz normal. 

Als ich im Rahmen meines Studiums die ersten frauenfeindliche Sprüche von steinalten Professoren hörte, habe ich deshalb nur gelacht und gedacht: „Eure Tage sind gezählt!“ 

Dreißig Jahre später sind wir von der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Gesellschaft, Wirtschaft und Politik immer noch Jahre entfernt (die Süddeutsche Zeitung brachte in einem Artikel im Dezember 2019 die Jahreszahl 2276 ins Spiel – erst dann ist Gleichberechtigung erreicht, wenn wir in dem Tempo weitermachen wie bisher). Das will ich ändern! 

Es gibt so viele tolle, kompetente, bestens ausgebildete Frauen, deren Potential nicht oder nur teilweise ausgeschöpft wird. Und das ärgert mich. Ich möchte in einer Welt leben, in der Frauen und Männer nicht nur auf dem Papier gleichberechtigt sind, sondern auch in ihrem realen Leben. Eine Welt, in der Frauen alles tun und lassen können, was sie möchten. Erfolgreich sein im Beruf, eine eigene Firma haben, eine Familie gründen – ganz so, wie sie es sich wünschen.

Es gibt viele Gründe, warum die faktische Gleichberechtigung so ein zäher Prozess ist . Ein wesentlicher Aspekt ist, dass viele Unternehmen und Branchen auch im Jahr 2020 sehr stark männlich dominiert sind: In den Vorständen von adidas, Bayer, E.O.N oder MTU sind beispielsweise zur Zeit keine (0) Frauen vertreten. Und so gelten in vielen Unternehmen, Spielregeln, Verhaltensweisen und Werte, die durch Männer geprägt werden. 

Frauen tun sich in diesen Kontexten schwer und brauchen, wenn sie Erfolg haben wollen, neben ihren guten fachlichen und methodischen Kompetenzen auch Wissen darüber, wie sie mit dieser Kultur und den Spielregeln umgehen können. Natürlich wäre es schön, wenn das nicht so wäre und sich die Kultur schneller anpassen würde. Das ist aber nur sehr langsam der Fall. Je mehr Frauen aber in Entscheidungspositionen kommen, umso mehr kann in Unternehmen Genderfairness entstehen. Und davon profitieren Frauen wie Männer und die Unternehmen als Ganzes. 

Ich möchte mit den Angeboten der Sophia Academia dazu beitragen, dass Frauen ein selbstbestimmtes und gutes Leben haben. Hierzu gehört, dass sie ihre beruflichen Ziele erreichen und sich ihre Wünsche erfüllen können.

Mit der Sophia-Academia habe ich es mir deshalb zur Aufgabe gemacht, Frauen das Wissen zu vermitteln, um

  • in ihren Berufen erfolgreich zu sein,
  • die Karrieren machen können, die sie sich wünschen,
  • ihre Selbständigkeit leben zu können,
  • ihre eigenen Ziele erreichen – egal ob privat oder beruflich.

Ich will dass jede Frau erfolgreich ist – gemäß ihrer eigenen Definition von Erfolg. Denn Erfolg macht selbstbewusst, unabhängig und frei. Erfolgreiche Frauen fungieren als Rollenvorbilder für andere Frauen, sie machen den anderen Mut und leisten so einen Beitrag, dass sich die Welt verändert.

Ein glückliches Leben - das will ich auch für meine Kundinnen!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Wichtige Meilensteine in Kürze...

  • Studium Volkswirtschaftslehre an der Universität Konstanz
    Abschluss Diplom-Volkswirtin (1995)
  • Promotion am Lehrstuhl für Management der Universität Konstanz zu Strategischem Management und Kernkompetenzen (2003)
  • Gründung der Unternehmensberatung IMBK (2000)
  • Teilnahme am EU-Mentoring Programm „Preparing Women to Lead“ (1998)
  • Ausbildung zum Barbara Sher Coach bei Barbara Sher (2013-2014)
  • Ausbildung zum ZRM-Coach am ISMZ Zürich  (2014-2016)
  • Ausbildung Changemanagement Andreas Hermes Akademie
  • Gründung der Sophia Academia (2016)
  • Veröffentlichung meines Buches „Die Evolution der Kernkompetenzen“  (2004)
  • Erster Plattenvertrag bei Songs&Whispers (2014)
  • Veröffentlichung erstes Solo Album Sentimental Bones (2014)
  • Europaweite Tourneen in Deutschland, Holland, Belgien, Frankreich und England (2014-2017)
  • Veröffentlichung zweites Soloalbum Turn on the Light (2018)
  • 4 **** Review im Rolling Stone Magazin für Turn on the Light (2018)
  • Nominiert als Outstanding Artist für den POP NRW -Preis (2019)
  • Veröffentlichung aktuelle Single Brighton (2020)

Lerne mich beim nächsten Sophia Club persönlich kennen

Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist.

Scroll to Top